intrinsify.me > 19. intrinsify.me Wevent - Die Veranstaltung für eine neue Arbeitswelt

19. intrinsify.me Wevent – Gemeinsam die Zukunft der Arbeit gestalten

18. intrinsify.me Wevent – New Work: Trend oder Hype?

Es tut sich was in der Arbeitswelt. NewWork zeigt große Erfolge und wird damit hoffähig. Moderne Ansätze der Unternehmensführung erhalten Einzug. Wie können wir diese Zukunft aktiv mitgestalten? Welche Ansätze taugen etwas, welche nicht? Das 19. Wevent lädt dazu ein, diese Frage zu bearbeiten. Sei dabei, wenn sich die intrinsify.me Community vom 25.-26. April 2015 in Darmstadt trifft.

 

 

Twitter Hashtag: #wevent

Wie kann ich mich anmelden?

Du bist noch kein Mitglied im intrinsify.me Netzwerk? Hier kannst Du Dich über die Möglichkeiten des Mitmachens informieren.

 

 

Mehr über die Mitgliedschaft erfahren

 

 

Einmal angemeldet, erhältst Du dann eine persönliche Einladung per E-Mail zum Wevent in Darmstadt. Die Plätze für unsere Wevents sind immer schnell vergeben. Falls es für Dich nicht hinhaut, dann hier schon mal die Folgetermine:

  • 27.-28.06. Hannover
  • 12.-13.09. Stuttgart, München oder Leipzig
  • 21.-22.11. Bonn

 

Was ist ein Wevent?

 

Wevents sind die Netzwerktreffen der intrinsify.me Community. Seit 2011 kommen wir alle 2-3 Monate mit 60-120 Teilnehmern (je nach Location) zusammen, um ein Forum zur Verbesserung der Arbeitswelt zu bieten. Dabei treffen wir uns immer wieder in anderen deutschen Städten. Zuletzt fand das Wevent in Berlin statt.

 

tl_files/intrinsify_me/bilder_artikel/intrinsify.me Community beim Open Space.jpeg

 

Dabei diskutieren wir nicht nur intensiv über neue Arbeitsmodelle und Unternehmensführungsansätze, sondern es entstehen auch ständig neue und wirksame Initiativen und Projekte.

 

So z.B. die Sonderausgabe des Magazins "Lust auf Gut Special - intrinsify.me", das "Filmprojekt Augenhöhe", Veranstaltungsideen wie der Effectuation Day oder Solopreneurkarrieren wie die von Katrin Linzbach mit ihrem Kartenspiel "Bewusstsein braucht Raum".

 

Auch auf diesem Wevent kannst Du wieder innovative Intrinsifier (Unternehmen mit außergewöhnlich fortschrittlicher Unternehmensführung) und spannende Persönlichkeiten aus dem Netzwerk kennenlernen.

 

Außerdem triffst Du auf andere Interessenten, die sich ein Bild vom Netzwerk machen wollen, bevor sie sich aktiv beteiligen. Die Erstteilnehmerrate liegt meist bei 40-50%. Aus unseren Wevents haben sich schon viele Geschäftsbeziehungen, neue Freundschaften und Geschäftsideen entwickelt.

 

Das besondere an diesem Wevent: Wir sind zu Besuch in einer Montessori-Schule. Entsprechend drängt sich die Frage auf, wie Erziehung und Ausbildung einen Beitrag zur neuen Arbeitswelt leisten kann. Doch wie immer werden auch wieder viele weitere Themen dabei sein, die unsere Teilnehmer selbst einbringen (siehe unten).

 

Wann und wo findet das Wevent statt?

 

Termin: 25. - 26.04.2015, Details dazu unten

Location: Freie Montessori-Schule | Berliner Allee 5 | 64295 Darmstadt

 

tl_files/intrinsify_me/bilder_artikel/19. Wevent in der Freien Montessori Schule Darmstadt.jpg

 

Wer kommt zum Wevent?

 

Das wissen wir inzwischen sehr genau:

Unsere Wevents besuchen Menschen,... tl_files/intrinsify_me/bilder_artikel/Inspiration auf dem 14. Wevent in München.JPG

  • ... die Denkimpulse und eine Horizonterweiterung rund um das Thema "Neue Arbeitswelt" und "Moderne Unternehmensführung" suchen.
  • ... die Gleichgesinnte mit ähnlichen Werten kennenlernen und ihr Netzwerk ausbauen wollen.
  • ... die dazu beitragen wollen, dass mehr Menschen selbstbestimmt und sinngetrieben arbeiten können.
  • ... die ihre Ideen mit anderen Machern und Vordenkern umsetzen und damit die Chancen der neuen Arbeitswelt am Schopfe packen wollen.

Konkret sind das angestellte Mitarbeiter, Geschäftsführer im Mittelstand, Studenten, junge Startup-Unternehmer, Unternehmensberater, Coaches, Menschen mit viel Geld, Menschen mit wenig Geld und einige Querköpfe, für die wir keine Schublade haben.

 

Wie läuft das Wevent ab?

 

Unsere Wevents nutzen die Selbstorganisationsmechanismen von Unkonferenz-Formaten. D.h. wir verzichten auf starre Abläufe und ermüdende Vortragsphasen. Stattdessen bringen die Teilnehmer die Themen ein und gestalten ihre eigene Agenda. tl_files/intrinsify_me/bilder_artikel/Visual Recording beim Wevent in München.JPG

 

Dabei reichen die Sessions von tiefen Einblicken in fortschrittliche Unternehmen und Arbeitsweisen, über den Austausch zu persönlichen Arbeits- und Lebensmodellen bis hin zur Entwicklung neuer Projekte und Geschäftsideen rund um unsere Themen.


Das machtvolle an Unkonferenzen ist, dass die Teilnehmer keinen vorgegebenen Format-Verlauf befriedigen müssen. Die spannensten Gespräche entstehen bei konventionellen Konferenzen in der Kaffeepause.

 

Anstatt diese andauernd abbrechen zu müssen, ist unser Wevent eine einzige Kaffeepause – jedoch mit einer cleveren Struktur aus der sogenannten Open Space Logik. 

 

 

Freitagabend, 19 Uhr (24.04.)

Wie jedes Mal startet unser Wevent mit einem optionalen Warm-Up am Vorabend. Hier lernst Du die anderen Teilnehmer kennen. Bei einem gemütlichen Abendessen und ein paar Drinks stimmen wir uns auf das Wochenende ein. Wenn Du am Samstag gelöst starten willst, ist die Teilnahme definitiv sehr zu empfehlen.

 

Samstag, Einlass 9.00 Uhr, Start 10 Uhr (25.04.)

tl_files/intrinsify_me/bilder_artikel/Wevent-Eröffnung durch Mark Poppenborg.jpgAm Samstag kommen alle Teilnehmer um 9.00 Uhr in der Schule an. Nach einer Einführungsphase aus Möglichkeiten des weiteren Kennenlernens und einem ersten Einstieg ins Thema, hast Du die Gelegenheit, Deine eigenen Anliegen einzubringen.

 

Anschließend besuchst Du die Themensessions, die Dir am meisten zusagen. Und wenn Deine Energie für ein Thema ausgeht, dann wechselst Du einfach zum nächsten Thema, das gerade parallel läuft. Im Laufe des Wochenendes ist viel Platz für Austausch, Vernetzung und Umsetzung.

 

Grundsätzlich gilt: Du gehst dahin, wo Du gerade am meisten Nutzen rausziehen kannst. Wenn Du Open Space noch nicht kennst, klingt das möglicherweise beliebig oder sogar befremdlich, doch der Output ist um ein Vielfaches höher als bei gewöhnlichen Formaten.

 

Samstagabend, 18 Uhr

Im Anschluss an den intensiven Arbeitstag, genießen wir einen schönen gemeinsamen Abend, Essen zusammen und vertiefen die Gespräche, wenn noch Kraft da ist. Wer Lust hat, findet auch eine Gelegenheit zum Feiern.

 

Das Wevent setzen wir am Sonntagmorgen um 10 Uhr fort und es endet dann pünktlich um 16 Uhr. Gerade der Sonntag ist meist sehr tiefgründig, da sich alle schon viel besser kennen.

 

 

Wie hoch ist der Teilnehmerbeitrag?

 

Der Teilnehmerbeitrag ist nicht festgelegt. Er ist so hoch wie jeder für sich den Wert der Veranstaltung einschätzt.

 

Auf dem Wevent kann jeder Teilnehmer die Kostenrechnung genau einsehen und auf Basis seiner Werteinschätzung seinen Beitrag bestimmen. Vor Ort kann dann sowohl Bar als auch mit EC-, Master-, Visa- und American Express Karten gezahlt werden.

 

Wir werden auf Grundlage unserer Kosten und Aufwände einen Teilnehmerbeitrag in Höhe von 150 Euro pro Person empfehlen. Darin sind alle Aufwände und verpflegungsseitig alle Snacks und Getränke enthalten. Für die Hauptmahlzeiten wird es ein Catering und Angebote in der Umgebung der Location geben – hier zahlt jeder selbst.

 

Von Unternehmensvertretern, die Konferenzpreise jenseits der 1.000er Marke gewohnt sind, erwarten wir einen höheren Beitrag, der aber ebenso selbstbestimmt festgelegt wird.

 

Für alle Zahlungen stellen wir selbstverständlich eine Rechnung inkl. MwSt. aus.

 

Wir bemühen uns um maximale Transparenz und zeigen auf dem Wevent live, wie sich die Einnahmen entwickeln.

 

tl_files/intrinsify_me/bilder_artikel/Abschlussrunde auf dem 15. Wevent in Essen.JPG

 

Ein paar reale Beispiele aus der Vergangenheit:


Ein Student nimmt unser Wevent vielleicht als die seltene Gelegenheit wahr, an einer hochwertigen Veranstaltung teilzunehmen, die für ihn deutlich mehr als 150 Euro wert ist. Zahlen kann er aber nur 50. Dann zahlt er 50 Euro, ohne dass irgendwer doof guckt.


Ein Unternehmer kennt die gewöhnlichen Konferenzpreise und kann sich einen höheren Beitrag leisten. Er zahlt 900 Euro und fühlt sich gut dabei der Bewegung etwas Gutes getan zu haben und trotzdem nicht die üblichen 1.500 Euro oder mehr gezahlt zu haben.


Einem jungen Gründer fällt die Entscheidung schwer und er orientiert sich einfach an dem empfohlenen Beitrag in Höhe von 150 Euro.

 

Die Arbeitswelt ist in einem gewaltigen Umbruch und dabei gibt es etliche Gelegenheiten mitzumischen und Deinen Beitrag zu leisten. Wir freuen uns, wenn Du Teil unseres wachsenden Netzwerks wirst.

 

Mehr über die Mitgliedschaft erfahren