intrinsify.me

Artikel getaggt mit "Kontrolle"

Kann es Selbstorganisation ohne Kontrollverlust geben?

Kann es Selbstorganisation ohne Kontrollverlust geben?
Mark Poppenborg   Keine Kommentare  
7
mal geteilt

Es ist früher Montagnachmittag in einem ganz normalen Betrieb. Man war gerade zu Mittag. Dass der Kohlenhydrateverzehr nicht nur wenig später müde macht, sondern auch das Hüftgold mehrt, ist zwar den meisten Kollegen bewusst, aber wenn man die kleine Sünde gemeinsam begeht, hilft die dadurch gestiftete Leidensgenossenschaft über das schlechte Gewissen hinweg. Vollgestopft mit Pasta Carbonara erreichen die Abteilungsleiter-Kollegen deshalb gerade noch rechtzeitig den Jour Fix, der wie jeden Montag für 14 Uhr angesetzt ist. Der Bereichsleiter ist sieben Minuten verspätet. Als er schließlich reinkommt, hat die Runde eigentlich schon einen ganz guten Gesprächsstand erreicht. Nachdem er sein Telefonat beendet, das er gerade noch führt, bittet er aber darum, kurz noch mal zusammenzufassen. Gong! Zusammen mit dieser Aufforderung setzt dann… weiterlesen

Ohne Projektnummer helfe ich Dir nicht

Mark Poppenborg   6 Kommentare  
6
mal geteilt

Warum man keine verursachungsgerechte Zeiterfassung betreiben sollte Tor auf. Schranke auf. Karte rein. Piep. Registriert. So oder so ähnlich läuft er in der Regel ab – der Arbeitsbeginn in vielen klassischen Unternehmen. Es ist Gang und Gebe, dass Arbeitszeit erfasst wird. Dass wir nachweisen, wann wir kommen und gehen. In den meisten Unternehmen ist das heute im 21. Jahrhundert zwar purer Unsinn, aber machen tut man es trotzdem. Da müssen wir sicher nicht lange streiten. Hier habe ich die Folgen davon beschrieben. Doch der Erfassungs-Spuk geht noch weiter. So ist es absolut üblich, dass Mitarbeiter ihre Arbeitsstunden nicht nur erfassen sondern auch verursachungsgerecht buchen sollen. Dafür haben Unternehmen die unterschiedlichsten Wege gefunden. Manchmal bucht man die Stunden auf eine Kostenstelle,… weiterlesen

Überwachung am Arbeitsplatz: Wie sie in 6 Phasen entsteht

Mark Poppenborg   4 Kommentare  
9
mal geteilt

Wie sie entsteht, die Überwachung am Arbeitsplatz. Und wie man sie wieder loswird. 8.30 Uhr. Pling. Gestempelt. Und wenn es die gute alte Stempeluhr nicht mehr gibt, dann sorgt der Chefrundgang dafür, leere Stühle zu identifizieren. Und zu hinterfragen. Warum ist Meier noch nicht am Platz? Weiß jemand, wo Frau Hartmann steckt? Der Vertriebler will seinen Kunden besuchen. Es gibt da ein Problem mit der neuen Hardware. Und so will er den Techniker mitnehmen. Dann heißt es, Reiseformulare ausfüllen und Argumente liefern, damit der Techniker auch mit DARF. Später steigen beide in die Bahn. Sie müssen ein paar Mal umsteigen, denn der Kunde sitzt ziemlich in der Pampa. Ein Mietwagen wäre praktischer gewesen, aber den gibt’s erst, wenn der Zielort… weiterlesen

Kontrolle ist gut – Vertrauen ist besser

Patrizia Servidio   Keine Kommentare  
7
mal geteilt

In Zeiten schnellen Wandels kann Hierarchie und Controlling zur Todesfalle für Unternehmen werden Es ist eine interessante Zeit, in der wir uns gerade befinden. Das Umfeld, in das wir kulturell eingebettet sind, verändert sich mit wachsender Geschwindigkeit, während gleichzeitig die Komplexität des Geschehens zunimmt. Bedingungen also, mit denen jeder Einzelne aber auch Organisationen bisher nicht in diesem Maße konfrontiert waren. Wir stehen an einem Übergang von einem kulturellen Kontext zum nächsten. Der kulturelle Kontext aus dem wir uns gerade herausentwickeln ist das Patriarchat oder auch die „Herrschafts-Kultur“, wie Dr. Robert Gilman das auslaufende Zeitalter in seinem Vortrag „What time is it?“ nennt. Die Zeit eines solchen Übergangs ist insbesondere dadurch gekennzeichnet, dass einerseits immer klarer wird, dass herkömmliche Denk- und… weiterlesen

X