intrinsify.me

New Work – und wer macht die echte Maloche?

Der Einfluss der Digitalisierung und der Marktdynamik auf die Arbeit in der Traditionsindustrie

Auch die Traditionsindustrie – da wo die Späne fliegen und die getaktete Montage dominiert – ist von der Neuen Wirtschaft beeinflusst. New Work und Digitalisierung ist kein Thema, das bei der Entwicklungsabteilung und den Berliner Startups halt macht.

Doch sind es nicht die bunten Büromöbel und Kickertische die den Unterschied machen, sondern viel fundamentalere Entwicklungen rund um Arbeit und Führung.
Genau darum geht es vom 27.-28. Januar 2017 bei unserem mittlerweile 35. Wevent. Passend zum Thema treffen wir uns von industriellem Charme umgeben in einem alten Gewerbehof in Dortmund.
Dort triffst Du auf andere Führungskräfte, Angestellte, Berater und Unternehmer, die sich mit Gleichgesinnten austauschen und für das 21. Jahrhundert fit machen wollen.

Wir freuen uns, wenn Du das 35. Wevent nutzt, um das intrinsify.me Netzwerk kennenzulernen und konkrete Ideen für die Arbeit und für Dich mitnimmst.
Wie immer bei unseren Wevents bleibt auch viel Platz für andere Sessions rund um unser Leitthema: die #NeueWirtschaft.

New Maloche - intrinsify.me Wevent Dortmund

Unsere Wevents sind als Open Space Format organisiert, d.h. dass Du nicht an ein von uns vorgedachtes Kongressprogramm gebunden bist, sondern selbstorganisiert an Sessions Deiner Wahl teilnimmst und auch selbst welche einbringen kannst.

Wir fragen nach den Standpunkten der deutschen Traditionsindustrie und stellen diese Sichtweisen Aussagen aus der Gewerkschafts- und klassischen Arbeitnehmerperspektive gegenüber.

Außerdem hörst Du zwei spannende Impulsvorträge:
Samstagmorgen von Stephan Frieds, Head of Supply Chain & Production bei der GEA Westfalia Separator Group und am Sonntagmorgen von Christina Schildmann, Leiterin des wissenschaftlichen Sekretariats der Kommission „Arbeit der Zukunft“ der Hans-Böckler-Stiftung.

Dieses Wevent wird mehr als ein Klassentreffen von New Work Avantgardisten. Wir bringen die unterschiedlichsten Sichtweisen auf das Thema ein und lassen die Fetzen fliegen. Sei dabei!

Jetzt anmelden

Ablauf

Freitag, 26. Januar

19 Uhr
Warm-Up | Kennenlernen | Vernetzen – informelles Treffen

Samstag, 27. Januar

9 Uhr
Einlass

10 Uhr
Eröffnung des Wevents

10.20 Uhr
Impulsvortrag: Stephan Frieds | Head of Supply Chain & Production bei der GEA Westfalia Separator Group

11 Uhr
Sessionplanung, Arbeit und Diskussion in den Sessions

17 Uhr
Abschlussrunde Tag 1

18 Uhr
Gemeinsames Abendessen und Ausklang

Sonntag, 28. November

9 Uhr
Einlass

10.20 Uhr
Impulsvortrag: Christina Schildmann | Leiterin des wissenschaftlichen Sekretariats der Kommission „Arbeit der Zukunft“ der Hans-Böckler-Stiftung

11 Uhr
Sessionplanung, Arbeit und Diskussion in den Sessions

16 Uhr
Ende der Veranstaltung

Wie läuft ein Wevent genau ab?

Wenn Du mehr über unsere Wevents im Allgemeinen erfahren möchtest, dann klicke hier. Für eine PDF Einladung zum Ausdrucken oder für interne Zwecke, klicke hier.
Den Preis bestimmst Du selbst, und auch ein Festpreisangebot besteht: Mehr erfahren.

Anmeldung zum 35. Wevent
Unsere Wevents sind nur für Mitglieder und Erstteilnehmer zugänglich. Wir machen aber sehr gerne eine Ausnahme, wenn Du Dich noch einmal überzeugen möchtest, bevor Du Mitglied wirst. Schicke uns dazu bitte einfach eine kurze E-Mail mit Begründung an: team@intrinsify.me. Das Formular brauchst Du an dieser Stelle nicht weiter ausfüllen.
Firma
Straße
Stadt
Bundesland/Kanton
Postleitzahl
Land
Bitte habe Verständnis dafür, dass wir bei der Festpreis-Option einen höheren Betrag als den derzeit geschätzten ansetzen müssen, da wir den endgültigen empfohlenen Teilnehmerbeitrag erst kennen, wenn die anwesende Teilnehmerzahl feststeht.

Bildnachweis: © tupungato – Depositphotos.com

Infos

         27.-28. Januar 2018
         

Union Gewerbehof GmbH
Huckarder Str. 10-12
44147 Dortmund

         #NeueWirtschaft
         

Den Preis bestimmst Du selbst! (Festpreis möglich) Mehr erfahren

Wie hoch ist der Teilnehmerbeitrag?

Der Teilnehmerbeitrag ist nicht festgelegt. Er ist so hoch wie jeder für sich den Wert der Veranstaltung einschätzt (Festpreisangebot möglich, siehe Anmeldeformular).

Auf dem Wevent kann jeder Teilnehmer die Kostenrechnung genau einsehen und auf Basis seiner Werteinschätzung seinen Beitrag bestimmen. Vor Ort kann dann sowohl bar als auch mit EC-, Master-, Visa- und American Express Karten gezahlt werden.

Bei diesem Wevent schätzen wir, dass wir mit einem durchschnittlichen Teilnehmerbeitrag in Höhe von 250 Euro alle Kosten und Aufwände (inkl. Snacks, Mittagessen und Getränken) decken können. Die genaue Kalkulation liegt uns natürlich erst vor, wenn wir wirklich wissen, wie viele Personen am Ende teilnehmen.

Bei der Anmeldung leistest Du eine nicht erstattungsfähige Anzahlung von 30 Euro, die Du aber von Deinem gesamten Teilnehmerbeitrag bei der Bezahlung während des Wevents abziehen kannst (Wenn Du jemandem durch einen Gutschein die Teilnahme an einem Wevent ermöglichem möchtest, dann nimm bitte Kontakt mit uns auf).

Von Unternehmensvertretern, die Konferenzpreise jenseits der 1.000er Marke gewohnt sind, erwarten wir einen höheren Beitrag, der aber ebenso selbstbestimmt festgelegt wird.

Für alle Zahlungen stellen wir selbstverständlich eine Rechnung inkl. MwSt. aus.

Wir bemühen uns um maximale Transparenz und zeigen auf dem Wevent live, wie sich die Einnahmen entwickeln.

Ein paar reale Beispiele aus der Vergangenheit:

Ein Student nimmt unser Wevent vielleicht als die seltene Gelegenheit wahr, an einer hochwertigen Veranstaltung teilzunehmen, die für ihn deutlich mehr als 250 Euro (beispielhafter empfohlener Beitrag) wert ist. Zahlen kann er aber nur 50. Dann zahlt er 50 Euro, ohne dass irgendwer doof guckt.

Ein Unternehmer kennt die gewöhnlichen Konferenzpreise und kann sich einen höheren Beitrag leisten. Er zahlt 500 Euro und fühlt sich gut dabei, dem Netzwerk und den anderen Teilnehmern etwas Gutes getan und trotzdem nicht die üblichen 1.500 Euro oder mehr gezahlt zu haben.

Einem jungen Gründer fällt die Entscheidung schwer und er orientiert sich einfach an dem empfohlenen Beitrag in Höhe von 250 Euro.

Stimmen

Albrecht Günther

»intrinsify.me gibt mir als Unternehmer die einmalige Gelegenheit, mit KollegInnen und Gleichgesinnten Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam zu lernen. Ganz anders als auf Konferenzen, auf denen Berater uns unser Geschäft erklären.«

Albrecht Günther, Inhaber und Geschäftsführer, Mayflower GmbH

Alexandra Büßer & Anke Kann

»Die Themenvielfalt und Offenheit der Teilnehmer hat uns sehr beeindruckt. Wir haben viele wertvolle Impulse für unsere Arbeit mitgenommen. Der Austausch hat gezeigt, wie wichtig es ist bei den „New Work – Themenfeldern“ genau zu schauen, was unterstützt die Wertschöpfung des Unternehmens und was passt auch in die jeweilige Kultur.«

Alexandra Büßer & Anke Kann, HR Director Go to Market,,Unilever (Jobshare)

Andreas Witt

»Die Wevents von intrinsify.me gehören auf den Veranstaltungskalender jedes Managers der ernsthaft seine Organisation voran bringen möchte. Gerade aus meiner Konzernrolle heraus konnte ich unglaublich viele Impulse mitnehmen.«

Andreas Witt, Leiter Softwareentwicklung HMI, TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG

X